Fluchtpunkt Berlin
Foto: http://frankfurterpositionen.de/
Tobias Rausch

Fluchtpunkt Berlin

05.02.2013 F20 P13

Eine Recherche von Tobias Rausch
Uraufführungsinszenierung Junges Deutsches Theater Berlin

43,7 Mio. Menschen befanden sich im Jahr 2011 weltweit auf der Flucht. Sie fliehen vor Kriegen, Armut, Umweltkatastrophen und -zerstörung, vor ethnischer oder religiöser Verfolgung. Viele träumen davon, irgendwann in die verlorene Heimat zurückzukehren. Aber was, wenn das nicht möglich ist, weil die Heimat unbewohnbar geworden oder ganz verschwunden ist? In dem Theaterprojekt Fluchtpunkt Berlin erforscht der Regisseur Tobias Rausch zusammen mit Jugendlichen Fluchtgeschichten, die Heimat im Kopf und den Transitzustand hier und jetzt.

REGIE Tobias Rausch
BÜHNE Michael Böhler
KOSTÜME Jelka Plate
MUSIK Matthias Herrmann
DRAMATURGIE Birgit Lengers
RECHERCHE Katja von der Ropp, Katharina Wessel, Natali Seelig

VERANSTALTUNG IM FRANKFURT LAB
Dienstag, 05. Februar 2013
Fluchtpunkt Berlin, Eine Recherche von Tobias Rausch, Uraufführungsinszenierung Junges Deutsches Theater Berlin
(Uraufführung am 9. Januar 2013 am Junges Deutsches Theater Berlin)


Werkauftrag für die Frankfurter Positionen 2013 – eine Initiative der BHF-Bank-Stiftung.