KULTURTAGJAHR: NATURPASSAGEN
Foto: Michael Habes, ALTANA Kulturstiftung

KULTURTAGJAHR: NATURPASSAGEN

24.&25.06.2010

Musikalisch-tänzerische Abschlusspräsentation einer künstlerischen Entdeckungsreise auf den Spuren Alexander von Humboldt

Während des Schuljahrs 2009/2010 führten die ALTANA Kulturstiftung, die Stiftung Polytechnische Gesellschaft, das Ensemble Modern, The Forsythe Company und die Bettinaschule, ein städtisches Gymnasium in Frankfurt, ein neues Kulturprojekt durch. „NaturPassagen“ war eine künstlerische Entdeckungsreise durch die Natur, die jeden Mittwoch 140 Schüler der gesamten Jahrgangsstufe 7 unternahmen. Ausgangspunkt waren Wahrnehmungen und Erkenntnisse aus und in der Natur. Umgesetzt wurden diese Erfahrungen in unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen und Techniken: bildnerischem Arbeiten, Literatur, Musik, Tanz. Alle Phasen bauten auf schrittweise gewonnenen Kenntnissen und Fertigkeiten auf und wurden miteinander vernetzt. Eine wichtige Rolle bei der Vermittlung spielten die Künstler der verschiedenen Kunstsparten: bildende Künstler, Autoren, Musiker und Tänzer. Das Projekt endete mit einer Musik- und Tanzperformance in einer künstlerisch gestalteten Rauminstallation im Frankfurt LAB.

Den historischen Hintergrund boten die Entdeckungsreisen und insbesondere die Arbeitsweise Alexander von Humboldts. Künstlerische Anregungen erhielten die Schüler in der Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Kunstwerken der ALTANA Kulturstiftung zum Thema „Natur“, dem Besuch von anderen Museen und Kulturstätten und der Natur selbst. Ferner gaben Besuche von Konzerten zeitgenössischer Musik, Tanzaufführungen und Dichterlesungen den Jugendlichen neue Impulse für die eigene künstlerische Arbeit.